Wo du auch bist

Wo du auch bist

Wo du auch bist

Bist du nur ein Mythos?
-Mir egal, ich will an dich glauben-

Oft sitze ich einfach nur da und schaue in die Ferne, während ich an dich denke. In den Sternen suche ich nach einer Antwort auf die Frage, wo du sein magst. Dabei vergeht oft eine Zeit, in der ich mich verliere und die Hoffnung dennoch am größten scheint. Mein Glaube an dich ist so groß, dass er mich schon seit vielen Jahren begleitet und auch wenn andere sagen, es sei naiv, will ich einfach nicht aufhören an dich zu glauben. Wo du auch sein magst, ich weiß, dass es dich gibt.

Ob wir uns jemals treffen werden ist ebenso ungewiss wie die Suche nach dir. Denn du bist kein Ziel, welches man einfach erreicht, indem man zu einem Kompass oder einer Schatzkarte greift, nein, du bist eindeutig mehr. Oft bist du versteckt und kannst dich einfach nicht zeigen, wodurch du noch öfters verborgen bleibst. Dabei sind so viele auf der Suche nach dir und verlieren sich auf dem Weg selbst. Du bist so vieles und kannst zugleich auch auch einfach das Nichts sein. Mit einem bloßen Wort bist du nicht zu beschreiben und selbst alles, was bislang über dich geschrieben wurde und auch noch wird, kann dir niemals gerecht werden.

Rückblickend muss auch ich zugeben, dass ich dich auf meinem Weg gesucht und mich dabei verlaufen habe. Ebenso schrieb ich wie ein Wahnsinniger über dich und verlor mich selbst in den Zeilen.

Nun weiß ich, dass du nicht gefunden werden willst, sondern findest.

Du bist mehr als nur dieses Gefühl, dass man angekommen ist und nicht mehr rat- und rastlos durch die Weltgeschichte läuft. Geheimnisvoll wie das scheinbar unendliche Kapitel in einem Buch, das man unbedingt zu Ende lesen will und in dem man sich dann verliert. Kommt man dann am Ende an, will man aber unbedingt noch mehr wissen und irgendwann… schreiben wir dann vielleicht sogar gemeinsam das letzte Kapitel.

Ich denke auch gerne an den bisherigen Weg oder blättere in der Geschichte ein paar Seiten zurück und schmöker in den alten Kapiteln. Mit einem Lächeln erinnere ich mich an die Vergangenheit, obgleich ich weiß, dort wirst du gewiss nicht auf mich warten.

So schreibe ich die Geschichte einfach weiter und werde dir den Platz auf der Schaukel neben mir reservieren. Vielleicht werden wir uns irgendwann treffen, vielleicht auch nicht. Doch eines ist gewiss -egal wo du auch bist-, ich werde immer an dich glauben denken.

…Denn Du bist die wahre Liebe…

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen