Ich gelobe Dir

Mein Gelöbnis

Auch wenn ich nicht alles weiß,
so bin ich mir jedoch sicher

 

Ich gelobe Dir
Quelle: Pixabay

Ich könnte hier jetzt vieles schreiben, von dem jedoch nur 60% auch in Jahren noch eine Geltung hat. So sind wir nun einmal, wir machen Versprechungen, geloben Dinge und schwören etwas, um es dann nach einer gewissen Zeit mit den Füßen zu treten. Diesen Fehler möchte ich nicht begehen und lehne mich daher hierbei nicht so weit aus dem Fenster, wie es vielleicht erhofft wird. Schließlich möchte ich nicht in Jahren diesen Brief hervorholen und nicht mehr als nur leere Worte vorfinden.


 



Ich gelobe Dir, Dich zu ehren

Wir beide haben einen steinigen Weg hinter uns lassen müssen, um endlich anzukommen. Es ging durch Höhen und Tiefen, dabei immer begleitet von dem Gefühl der Einsamkeit. Wir fühlten uns missverstanden und oft schien niemand da zu sein, der uns neue Kraft tanken ließ. Doch heute stehen wir hier, haben den Weg hinter uns gelassen und schauen nun auf einen, den wir gemeinsam gehen werden. Ich kann Dir nicht versprechen, dass es leicht wird und uns eine heile Welt bevorsteht. Wir werden uns streiten und den anderen verfluchen, doch ihn zugleich auch vermissen, sollte er nicht da sein. Bestimmt fallen in der Zukunft Worte, für die wir uns 1000 Mal entschuldigen werden und doch werden wir über 1000 Worte sagen, die liebevoller und aufrichtiger nicht sein könnten. Ich gelobe Dir, Dich auf diesem Weg immer mit Respekt zu behandeln.


Ich gelobe Dir Treue

Richtig, ich gelobe Dir, dass ich Dich niemals betrügen werde. Mit deinem Stirnrunzeln habe ich an dieser Stelle gerechnet, doch so soll es sein. Warum sollte ich den Menschen, auf den ich so lange gewartet habe, durch so etwas verletzen. Ich habe so lange auf Dich gewartet, dass ich Dir in manchen Stellen meines Lebens schon treu war, obwohl wir uns noch nicht kannten. Mit dem Gedanken an Dich, waren alle anderen Frauen irrelevant. Vielen davon habe ich durch die Vorstellung an Dich nicht einmal eine Chance gegeben, was ich heute nicht bereue. Du bist die Frau, die ich schon damals wollte, jetzt will und niemals wieder missen möchte.


Auch wenn Du es nicht glaubst, so soll es sein

Ich weiß, dass Worte oft nur Hülsen sind und nicht einmal der Rede wert. Doch möchte ich, dass du weißt, mir war etwas noch nie so ernst, wie das hier. Ich möchte Dir weiterhin ein Lächeln ins Gesicht zaubern und dich zum Schmunzeln bringen. Du bist das einzige Publikum, das ich beim Vorlesen meiner Texte brauche. Die einzige Person, zu der ich durchdringen möchte, bist Du.

Auch in vielen Jahren möchte ich Dir noch den Kaffee ans Bett bringen und dein bezauberndes Lächeln sehen.

Ich gelobe Dir, alles dafür zu geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.