Du bist meine Heimat

Ganz egal, wo wir auch sind…
-Du bist meine Heimat-

Ich sage und zeige es Dir wahrscheinlich viel zu selten, aber ich wäre nirgendwo lieber. Der Ort spielt dabei keine Rolle, denn er ist nur die Kulisse und austauschbar. Du hingegen – Du bist durch nichts und niemanden zu ersetzen. In Dir erkenne ich das, was ich immer wollte und von dem ich dachte, es sei nur eine Illusion.

Durch Dich habe ich gelernt, dass kein Weg umsonst ist und es sich lohnt, die Hürden im Leben zu meistern. Hätte ich gewusst, dass ich dadurch bei Dir ankomme, dann wäre ich schon früher aufgebrochen und hätte nicht so viel Lebenszeit verschwendet. Ich habe so viele Stunden damit verbracht, an Dich zu denken und mir bloß vorzustellen, wie es sein könnte. Jetzt, wo ich hier sitze und diese Zeilen nicht an ein Gedankenbild richte, so kann ich behaupten, dass ich so viel geschrieben habe und damit nicht einmal einen Bruchteil dessen beschreiben konnte, was Du für mich bist.

Du bist meine Heimat, meine zweite Hälfte und
der beste Teil an mir

Wenn ich mal wieder chaotisch und verplant durch die Gegend laufe, dann komme ich durch Dich sicher an. Du bist die Antwort auf all die Fragen, die mich nächtelang nicht schlafen ließen und mehr als nur das Balsam für die Narben der Zeit. Ich fühlte immer diese Leere in mir und sie war nie mit Ruhm zu füllen, sondern nur mit einem besonderen Erfolg. Dem Erfolg, bei Dir anzukommen, um endlich in die Welt schreien zu können: „Du bist meine Heimat!“

Und Du bist so viel mehr
Nicht nur meine Heimat

…doch mir fehlen die richtigen Worte…

Ich wusste nicht, dass die Augen eines Menschen jemandem den Kosmos offenbaren und einem die Geheimnisse der Welt zeigen können, bis ich Deine sah. In diesen smaragdgrünen Augen habe ich den verborgenen Schatz des Glücks gefunden. Auch, wenn die Liebe eine zweiseitige Medaille ist, so trage ich sie mit Stolz, solange sie mich mit Dir verbindet. Weiß ich nicht weiter, stehst Du mit einem Lächeln vor mir und zeigst mir, dass es nicht schlimm ist, solange wir zusammen sind. Sobald Du mich berührst, verschwindet die Kälte – und all die negativen Gedanken, die in meinem Leben entstanden, konnte ich durch Dich in dem sich verziehenden Nebel verbannen.

Ich könnte so viele Vergleiche aufstellen und dennoch würde keiner von ihnen auch nur im Ansatz beschreiben, was Du mir bedeutest. Du kennst mich ohne Maskerade und den Menschen zwischen den Zeilen und dennoch bist Du da. Du bist da, wenn ich strauchle und die Hand, die ich brauche, damit ich nicht wieder geradewegs in Richtung Wahnsinn laufe. In dir verläuft sich die Grenze zwischen Wahrheit und Traum. Was das Leben uns noch bietet, das weiß keiner so genau, doch gewiss ist, dass das Größte schon erreicht wurde. Wie der Kompass und die Karte erkunden wir zusammen die Welt und was wir auch finden, es wird den Wert dessen, was wir haben, niemals erreichen.

Wie Du weißt, glaube ich nicht an Schicksal und dennoch erschien es wie reiner Determinismus, dass wir uns trafen. In den dunkelsten Zeiten bist Du das gleißende Licht, das mich führt und mir zeigt, dass es immer einen Weg gibt.

Ich kann einfach nicht aufhören

Durch Dich wird aus einem Punkt ein Komma

Ich habe mich wirklich bemüht, einen Punkt zu setzen und das Kapitel endlich abzuschließen. Doch just in den Moment, als ich die Bühne als weinender Clown verlassen wollte, saßt Du in den leeren Reihen und applaudiertest nicht nur. Du standest auf und nahmst meine Hand, um gemeinsam mit mir die Stufen erneut zu erklimmen.

Durch Dich sitze ich heute hier und bin bereit dafür, die geschlossenen Kapitel dem ewigen Feuer der Vergangenheit zu opfern, um in eine Zukunft zu sehen, für die Worte allein nicht ausreichen.

Meine Intention lag fern davon, einen Menschen an mich heranzulassen, doch Du belehrtest mich eines Besseren. Aus dir wurde nicht nur ein Kapitel einer bestehenden Geschichte, sondern ein neuer Anfang. Du siehst mich an jedem Abend -an dem ich schreibe- an und deine Blicke sind ohne Vorwürfe. Dich interessiert nicht nur, wer zwischen den Zeilen existiert, nein, Du willst eben dieses Leben teilen. Du bist meine Heimat und der Grund, warum ich wieder Vertrauen fasse und der Mensch, der mich alles andere vergessen lässt.

Durch Dich wurde ein Traum wahr

Du erschienst mir noch vor einer gewissen Zeit wie ein Traum, den ich gerne leben wollte. Heute kann ich es kaum erwarten, aus dem Traum zu erwachen, um die Wahrheit zu erleben. Du bist nicht bloß eine Option, sondern die Erfüllung von all dem, was ich mir nur wünschen konnte. In Deinen Armen ergibt alles einen Sinn und auch, wenn wir so verschieden sind, dass es schon Angst macht, komplettierst Du mich in jeder Sekunde. Dinge, die man mir vorher mehrmals hätte erklären müssen, erscheinen mit Dir so einfach. Du bist meine Heimat und meine große Liebe und es bleibt nur noch die Frage, womit ich Dich und all das bloß verdiene.

Svensnville, 10.07.2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.